Suchen

Stromversorgung

2012/13 drohen von Solarstürmen verursachte Stromausfälle mit enormen Folgekosten

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Unternehmen sollten sich gut auf Stromausfälle vorbereiten

Unternehmen sollten sich besser auf mögliche Stromausfälle vorbereiten, raten die Allianz Experten. Mit einer Notstromversorgung ließen sich zumindest kürzere Ausfälle überbrücken und so teure Betriebsunterbrechungen vermeiden. Zweitens sollte im Rahmen eines unternehmensweiten Business Continuity Management ausdrücklich auch auf Stromausfälle eingegangen werden. Ein solcher Notfallplan ist auch die Voraussetzung dafür, dass sich Unternehmen überhaupt gegen Schäden durch Stromausfälle versichern können.

Stromausfälle meist ohne physische Schäden

Üblicherweise greifen Policen nur dann, wenn Betriebsunterbrechungen unmittelbar durch einen Sachschaden herbeigeführt werden. Gerade Stromausfälle lösen jedoch typischerweise Betriebsunterbrechungen ohne physischen Schaden an Gebäuden oder Produkten aus. Dies erfordert neue Arten des Risikotransfers: „Betriebsunterbrechung ohne Sachschaden zu decken, ist für die meisten Versicherer Neuland“, betont AGCS-Experte Bruch. „Wir werden unseren Kunden dafür eine Lösung anbieten, die kein Standardprodukt ist, sondern individuell auf die jeweilige Risikosituation angepasst wird.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30694730)