Absperrklappen für Flüssiggas 12 Millionen Euro-Invest in französisches Werk von KSB

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Um die führende Stellung auf dem Weltmarkt für Tieftemperaturklappen zu festigen und auszubauen, kündigt die KSB-Gruppe eine Großinvestition am westfranzösischen Standort La Roche-Chalais an.

Firmen zum Thema

Ganz schön kalt: Am westfranzösischen Standort La Roche-Chalais erweitert KSB seine Produktionskapazität für Flüssiggasabsperrklappen.
Ganz schön kalt: Am westfranzösischen Standort La Roche-Chalais erweitert KSB seine Produktionskapazität für Flüssiggasabsperrklappen.
(Bild: KSB)

Frankenthal – In einem neuen rund 4400 Quadratmeter großen Gebäude sollen unter anderem neue Bearbeitungsmaschinen und Schweißanlagen sowie Prüffelder für die Produktion dreifachexzentrischer Absperrklappen installiert werden. Diese Armaturen kommen vor allem bei der Verflüssigung, der Vergasung sowie dem Transport von Erdgas zum Einsatz.

Die Klappen arbeiten auf Plattformen oder Fabrikschiffen im Meer oder in Produktionsanlagen an Land. Etwa 60 % der weltweit operierenden Flüssiggastanker sind mit Armaturen aus dem französischen KSB-Werk in La Roche-Chalais ausgerüstet.

Der Spatenstich erfolgt im Juli 2014, die Produktion soll Ende 2015 anlaufen.

(ID:42733676)