Worldwide China Indien

Management/Team Building

Wie man aus unterschiedlichen Persönlichkeiten ein erfolgreiches Team formt

| Redakteur: Matthias Back

Eine Potenzialanalyse soll helfen, bei der Personalauswahl Fehlbesetzungen zu vermeiden.
Eine Potenzialanalyse soll helfen, bei der Personalauswahl Fehlbesetzungen zu vermeiden. (Bild: DVI)

Ein Team arbeitet nur dann effizient, wenn alle Teammitglieder Aufgaben wahrnehmen, die ihren Neigungen und Stärken entsprechen. Ein neues Tool soll helfen, die Potenziale von Menschen aufzudecken und effektiv zu nutzen.

Es ist immer viel zu tun. Abläufe müssen funktionieren, die Kunden zufrieden sein. Streit und ein negatives Klima unter den Mitarbeitern eines Teams können und wollen Führungskräfte sich nicht leisten. Studien belegen außerdem, dass die Team-Rendite (Zeiteffizienz und Qualität der Ergebnisse) um bis zum 4–fachen steigt, wenn innerhalb eines Teams möglichst unterschiedliche Persönlichkeitstypen arbeiten.

Damit die Abteilung und die täglichen Abläufe in dieser perfekt funktionieren, ist es sinnvoll, sich die Potentiale der Mitarbeiter genau anzusehen. Wichtig ist es dabei auch, die jeweilige Persönlichkeit mit einzubeziehen. Wie passen die Mitarbeiter mit ihren jeweiligen Persönlichkeiten am besten ins Team? Welche Mitarbeiter sind besser darin, mit Kunden umzugehen und welche haben andere Stärken? Gerade, wenn technische Dienstleistungen oder Produkte verkauft werden sollen, haben viele Mitarbeiter ein Problem. Sie wissen zwar alle technischen Details, können das aber im Gespräch mit jemanden, der weniger Ahnung von der Technik hat, oft nur schwer kommunizieren.

Einzelkämpfer oder Teamplayer?

Ein Team arbeitet also nur dann besonders effizient, wenn alle Teammitglieder Aufgaben wahrnehmen, die ihren Neigungen und Stärken entsprechen. Arbeiten in einem Team viele Einzelkämpfer nebeneinander her anstatt das Miteinander zu suchen? Das steigert die Unzufriedenheit und bremst den Erfolg. Oder sind bei ausschließlich Teamplayer zu finden und das Team funktioniert perfekt? Dann stimmen Leistung, Werte und die persönliche Haltung und alle Teammitglieder greifen wie bei einem Uhrwerk präzise und reibungslos ineinander.

Arbeit-4.0-Umfrage: Chefs fürchten lustlose Mitarbeiter

Digitaler Wandel

Arbeit-4.0-Umfrage: Chefs fürchten lustlose Mitarbeiter

20.06.16 - Das Management- und HR-Unternehmen Metaberatung mit Schwerpunkt auf Persönlichkeitsverfahren befragte 100 Führungskräfte auf drei Führungsebenen zu Themen rund um Human Resources in der digitalen Transformation. lesen

Als Diagnostikexperten arbeiten die Berater vom DIV (Deutsches Institut für Vertriebskompetenz) mit einem Tool, mit dem die Potenziale von Menschen aufgedeckt werden und das ihnen hilft, diese effizient zu nutzen.

Die Potentialanalyse AEC-Disc basiert auf einem von Psychologen entwickelten Online-Fragebogen, für dessen Beantwortung etwa 20 bis 25 Minuten Zeit benötigt werden. Die AEC-Disc Potenzialanalyse gibt jedem Menschen die Möglichkeit zur Selbsterkenntnis und hilft, die eigenen Talente und die wichtigsten Motivationsfaktoren zu erkennen.

Ergänzendes zum Thema
 
Warum Führungskräfte ihre Verhaltensmuster reflektieren sollten

Durch die AEC-Disc-Analyse und das darin enthaltene Teamrad kann man in verschiedenen Abteilungen aufzeigen, wie ausgeglichen ein Team ist. In einem ausgeglichenen Team sind beispielsweise alle Verhaltenspräferenzen in Form von Stärken vorhanden; Potenziale einzelner Teammitglieder können dann durch die Stärken anderer ergänzt werden. Kreativität und Kommunikationsstärke, Beständigkeit und Unterstützung, Analytik sowie Ergebnisorientierung zeichnen ein solches Team aus.

Mithilfe von AEC-Disc lassen sich so erfolgreiche Teams zusammenstellen, Reibungspunkte im Team analysieren und klären und unterschiedliche Teammitglieder entwickeln ein Verständnis füreinander. Dadurch kommt es im Praxisalltag zu besseren Lösungsansätzen für Probleme und Konflikte und Streit unter Mitarbeitern gehört der Vergangenheit an. Denn durch eine Teamanalyse bekommen alle Mitarbeiter ein besseres Verständnis für die verschiedenen Rollen im Team. So kann man unter anderem erkennen, wer welche Funktion am besten übernimmt und somit das Team optimal ergänzt. Das steigert die die emotionalen Beziehungen im Team und führt automatisch zu besseren Abläufen und Ergebnissen. (ud)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44527637 / Management)