Worldwide China Indien

Rohstoffpreise Juni 2015

Rohstoffpreise steigen weiter

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die Rohstoffpreise steigen weiter an.
Die Rohstoffpreise steigen weiter an. (Quelle: HWWI; Deutsche Bundesbank)

Seit April ziehen die meisten Rohstoffpreise wieder an. Ein Ende ist erst einmal nicht in Sicht. Die Grafiken in der Bildergalerie des Artikels und die zugehörigen Texte geben detaillierten Einblick in einzelne Märkte. Die Experten der Industriebank IKB haben diese zusammengefasst und beurteilt.

Düsseldorf – Die Weltrohstoffpreise sind im Mai 2015 auf Dollar-Basis infolge der festeren Energiepreise um knapp 6 % gestiegen. Auf Euro-Basis kam es infolge der Aufwertung des Euro zu einem deutlich geringeren Anstieg. Trotz einer konjunkturellen Belebung in der Eurozone existieren aber weiter Risiken, die die positiven Aussichten für die Weltkonjunktur eintrüben. Für die nächsten sechs Monate erwartet die Industriebank IKB einen Euro um 1,05 US-$.

Die Grafiken in der Bildergalerie beschreiben die Entwicklungen für einzelne Rohstoffe. Die IKB weist explizit darauf hin, dass es bei metallischen Rohstoffen, abweichenden Legierungen sowie sonstigen Kunststoffsorten zu anderen Preisbewegungen kommen kann. Zudem beobachtet die Industriebank bei einigen Rohstoffarten größere regionale Preisabweichungen.

Welche Rohstoffe Mangelware sind oder werden können Sie in der Bildergalerie Gefahrenanalyse Rohstoff – was wird knapp? nachsehen.

Rückblick:

Rohstoffpreise Mai 2015: Kommt jetzt die Frühjahrsbelebung auf den Rohstoffmärkten?

Rohstoffpreise April 2015: Wird Rohöl bald wieder teurer?

Rohstoffpreise März 2015: Ende der Discount-Preise – Rohstoffpreise ziehen kräftig an

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43446245 / Engineering)