Worldwide China Indien

Langhubsiebmaschine

Produktschonende Langhubsiebmaschine

| Redakteur: Gabriele Ilg

Die Siebeinleger werden einfach in die Siebdecks eingeschoben – ein Siebwechsel dauert so nur Sekunden.
Die Siebeinleger werden einfach in die Siebdecks eingeschoben – ein Siebwechsel dauert so nur Sekunden. (Bild: J. Engelsmann)

Die neue Langhubsiebmaschine soll, laut J. Engelsmann, Betreibern chemischer Produktionsbetriebe mehr Einsatzvielfalt und Ressourceneffizienz bieten.

Die Jel Phoenix steht für ein produktschonendes Langhub-Siebverfahren. Herzstück der Maschine ist ein frei schwingendes Siebkassettenmodul, das dem Betreiber zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten eröffnet, um die Siebmaschine auf unterschiedliche Aufgabenstellungen (Schutz-, Überkorn-, Fein- oder Klassiersiebungen) oder Materialien umzurüsten.

In dem Modul können je nach Aufgabenstellung bis zu vier Siebkassetten übereinander gestapelt werden – beispielsweise, um die Siebfläche bzw. die Durchsatzleistung des Siebes oder die Anzahl abzutrennender Fraktionen zu erhöhen.

Durch den Einsatz verschiedener Siebmaschenweiten können so auch gängige kombinierte Siebverfahren z.B. eine Grob- und Feinabsiebung mit der Jel Phoenix in nur einem Siebprozess abgebildet werden. 

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44724339 / Schüttguttechnik)