Worldwide China Indien

Füllstandmesstechnik

Neue M12-Magnetschalter für die Prozessindustrie

| Redakteur: Gabriele Ilg

Neue M12-Magnetschalter für die Prozessindustrie
Neue M12-Magnetschalter für die Prozessindustrie (Bild: Weka)

Um eine universelle Schnittstelle zu schaffen, die dem Kunden die Verwendung eigener Kabel ermöglicht, hat Weka seine Magnetschalterserie um zwei Typen mit M12-Steckverbindern erweitert.

Die Steckverbinder der Größe M12 sind nach IEC 61076-2-101 genormt und weltweit verfügbar. Der Vorteil: Entweder kann ein Gegenstecker (gerade oder abgewinkelt) mitbestellt oder selbst beschafft werden, sodass das eigene Kabel verwendet werden kann, oder es kann ein vorkonfektioniertes, handelsübliches Kabel mit angespritztem Gegenstecker angeschlossen werden.

Die Magnetschalter mit M12-Steckverbindung sind zudem preisgünstiger gegenüber den Kabelvarianten, schnell zu installieren und im Austauschfall einfacher zu ersetzen. Ansonsten bieten sie alle Vorteile der bekannten Typen, wie Umschaltkontakte, hohe Belastbarkeit und robustes Edelstahlgehäuse. Die Magnetschalter sind problemlos nachrüstbar, auch an den Visual Level Indicator (VLI).

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43910474 / Prozessmesstechnik)