Worldwide China Indien

Überdruck-Belüftungstechnik

Neue Belüftungstechnik hält Schadstoffe von Trinkwasser fern

| Redakteur: Tobias Hüser

Die beiden „Sterivents“ in der Bildmitte liefern den Überdruck für die Wasserkammern links und rechts.
Die beiden „Sterivents“ in der Bildmitte liefern den Überdruck für die Wasserkammern links und rechts. (Bild: Fischerplanning)

Die Wasserwerke Paderborn wollen in den nächsten Jahren ihre 14 Trinkwasser-Hochbehälter auf eine moderne Überdruck-Belüftungstechnik umrüsten. Die klassische atmosphärische Luftfiltration sei nicht geeignet, Feinstäube und Schadstoffe oder auch Blütenstaub aus der Natur vom gespeicherten Wasser fernzuhalten.

Paderborn – Da die Behälter im Takt mit dem wechselnden Füllstand atmeten, saugten sie am Filter vorbei über Öffnungen und Undichtigkeiten im Baukörper Belastungen dieser Art ein, hieß es von Seiten der Stadtwerke. Der erste Speicher wurde jetzt mit diesem Verfahren saniert und in Betrieb genommen.

Bei der Überdrucktechnik dagegen sorgt ein integriertes Gebläse in der Filteranlage für einen permanenten Überdruck in den Speichern. Dieser Überdruck in den Behältern von etwa 20 mbar macht sämtliche Öffnungen zu Einbahnstraßen: Die Luft im Hochbehälter kann nur von innen nach außen strömen. In der Lebensmittelherstellung ist dieses Prinzip schon gang und gäbe. In Israel hat es in der Trinkwasserversorgung ebenfalls bereits Eingang gefunden und in Deutschland sind nun die ersten Wasserversorger dabei, ihre Altanlagen darauf umzurüsten.

So verweist etwa der Wasserverband Lingener Land im Emsland auf gute Erfahrungen mit dieser Technik. Der Wasserversorger hatte vor zwei Jahren erstmals die Entwicklung des deutsch-israelischen Unternehmens Fischerplanning in Deutschland eingesetzt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43113458 / Wasser/Abwasser)