Worldwide China Indien

Magnetfilter

Magnetfilter die Prozessflüssigkeiten reinigen

| Redakteur: Sonja Beyer

Aus Flüssigkeiten entfernt der Magnetfilter Automag Eisen- und Stahlpartikel sowie paramagnetische Partikel aus Edelstahl, Hartmetall und Korund. (Bild: Friess)
Aus Flüssigkeiten entfernt der Magnetfilter Automag Eisen- und Stahlpartikel sowie paramagnetische Partikel aus Edelstahl, Hartmetall und Korund. (Bild: Friess)

Friess, Hersteller von Ölskimmern und elektrostatischen Ölreinigungsanlagen, vertreibt Magnetfilter von Eclipse Magnetics, sodass diese nun auch in Deutschland erhältlich sind. Die Magnetfilter sind in unterschiedlichen Bauarten verfügbar und dienen zur Entfernung ferritischer Verschmutzungen und Partikeln aus Kühlschmierstoffen, Schneidölen, Waschwasser, Schmierölen und anderen Prozessmedien. Weil die Systeme verbrauchsmaterialfrei sind, Partikel unter einem Mikrometer entfernen können und vollautomatische selbstreinigende Ausführungen möglich sind, sollen sie die Standzeit des Kühlschmierstoffs und die Lebensdauer von Pumpen sowie Ventilen verlängern, den Verbrauch an Filtervliesen und Filterpatronen verringern und die Bakterienbelastung in Kühlschmierstoffen und Waschwässern vermindern. Die Magnetfilter bestehen aus einem Filtergehäuse mit einem oder mehreren Magnetfilterstäben. Schmutzpartikel, die mit der Flüssigkeit in das Filtergehäuse gelangen, werden durch das starke Magnetfeld angezogen und haften auf dem Magnetfilterstab. Dabei soll die Strömungsführung sicherstellen, dass die zu reinigende Flüssigkeit das Magnetfeld besonders langsam durchströmt, und die Anordnung des Magnetfeldes zuverlässig verhindern, dass das Filter verstopft, damit es auch bei maximaler Partikelbelastung durchströmt wird. Zurzeit sind die Magnetfilter für einen Durchfluss von 70 bis 900 l/min. verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 25626740 / Mechanische Verfahren)