England China Indien
Condition Monitoring

Zustandsüberwachung mit RFID

11.09.12 | Redakteur: Gabriele Ilg

Verschiedene RFID Kupplungen, teilweise zusätzlich mechanisch kodiert und mit Näherungsinitiatoren ausgerüstet
Verschiedene RFID Kupplungen, teilweise zusätzlich mechanisch kodiert und mit Näherungsinitiatoren ausgerüstet (BIld: Walther Präzision)

Der Kupplungsspezialist Walther Präzision hat nun die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) in sein Schnellkupplungsprogramm mit über 400.000 Varianten integriert.

Früh schon hat sich Walther-Präzision in Ergänzung zur klassischen mechanischen Verwechslungssicherung mit Systemen der Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) beschäftigt. Durch Kombination von RFID-Technologie in Verbindung mit bewährter Schnellkupplungstechnologie und klassischer Verwechslungssicherung erhöht das Unternehmen neben der Wirtschaftlichkeit vor allem die Anlagensicherheit im Bereich der flexiblen Fluidik-Leitungen.

Gleichzeitig ermöglicht die RFID-Kupplungstechnik hier eine lückenlose Dokumentation. Verschiedene RFID-Kupplungen werden teilweise zusätzlich mechanisch kodiert und mit Näherungsinitiatoren ausgerüstet.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35467630) | Fotos: BIld: Walther Präzision