Worldwide China Indien

Destillation

Kolonnen für die Destillation

15.05.2009 | Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Projektingenieur Wolfgang Finger erklärt die Phasengleichgewichtsapparatur. Sie ist für einen Einsatz von ca. 35 ml ausgelegt und kann im Vakuum, bei Normal- oder Überdruck sowie bei Temperaturen bis etwa 250 °C betrieben werden.

Bei den Unternehmen Iludest und i-Fischer taucht der Besucher in die Welt der Destillation und Rektifikation ein.

Frankfurt am Main - Wissenschaftler und Verfahrensingenieure in Industrie, Forschung, Lehre und Studium beispielsweise, die vor der Aufgabe stehen, Phasengleichgewichte neu zu vermessen – eine Aufgabe, die trotz erzielter Erfolge auf dem Gebiet der rechnerischen Vorherbestimmung erforderlich ist –, können sich umfassend über die Fischer-Phasengleichgewichtsapparatur informieren.

Eine Dimension größer wird es schon bei der HMS-(Halbmikrospaltrohr-) 500-Anlage, einer Destillationsanlage für Mengen von 10 bis 500 ml. Sie zeichnet sich u. a. durch den sehr kleinen, nahezu vernachlässigbaren Druckverlust bei gleichzeitig sehr guter Austauschfläche aus. Ein Anwendungsbeispiel ist die Aromendestillation. Noch größer wird es beim dritten Exponat, einer Destillationsanlage für die Siedeanalyse von Rohölen und Rohölprodukten nach den internationalen ASTM-Standards. Wichtigstes Erfolgsrezept der Destillations-Spezialisten ist die hohe Flexibilität.

ACHEMA: Halle 6.1, Stand C15-C16

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 302220 / Thermische Verfahren)