Worldwide China Indien

Natürliche Süßungsmittel

Globaler Getränkekonzern tritt Dolce-Programm bei

| Redakteur: Tobias Hüser

Honig ist ein sehr beliebtes natürliches Süßungsmittel.
Honig ist ein sehr beliebtes natürliches Süßungsmittel. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Ein weltweit tätiger US-amerikanischer Getränkekonzern ist der strategischen Dolce-Partnerschaft beigetreten. Das im August 2016 ins Leben gerufene Dolce-Progamm soll Konsumgüterherstellern eine Experten-Plattform zur Entwicklung und Produktion von natürlichen Süßungsmitteln bieten. Ziel ist die Reduktion des Zucker- und Kaloriengehalts in verschiedensten Lebensmittel- und Getränkekategorien.

Zwingenberg, Potsdam, Lestrem/Frankreich – Die Konsumgüterhersteller erhalten die Möglichkeit, in definierten Nahrungsmittel- oder Getränkekategorien Dolce-Partner zu werden. Der Vorteil für diese Partner liegt darin, frühzeitig über die Entwicklungen der natürlichen Süßungsmittel informiert zu werden, bereits vor der Zulassung mit den Wirkstoffkandidaten zu arbeiten und Lizenzen für ausgewählte Kandidaten erwerben zu können. Im Gegenzug leisten die Mitglieder Finanzierungsbeiträge in Form von Vorab-, Meilenstein-, Erfolgs- und Lizenzzahlungen. Die drei Forschungspartner des Dolce-Programms haben bereits mit vielen der globalen Fortune 500 Konsumgüterunternehmen Gespräche geführt, welche jeweils die größten Marken der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie repräsentieren. So konnten schon im November 2016 die beiden Produktkategorien „Frühstückscerealien“ und „Snacks“ für das Dolce-Programm gewonnen werden.

Als neues Mitglied erhält der global operierende US-amerikanische Getränkehersteller einen weltweit exklusiven Zugang zu Dolce-Süßungsmitteln in der Kategorie „nicht-alkoholische Getränke“ sowie einen nicht-exklusiven, weltweiten Zugang in den Kategorien „Milch- und Joghurtgetränke“ und „Ginger-Ale und Tonic“. Ziel dieses neuen Mitglieds ist es, innovative und natürliche Süßungsmittel aus dem Dolce-Programm in seine Produkte zu integrieren, um so auf die Anforderungen der Zuckerreduktion im globalen Getränkemarkt zu reagieren. Nähere Einzelheiten der Partnerschaftsvereinbarung wurden nicht veröffentlicht. Seit dem Start des Dolce-Programms wurde den Hauptpartnern des Konsortiums von vielen global agierenden Konsumgüterherstellern großes Interesse entgegengebracht. Die Produktkategorien, die dem Programm bereits beigetreten sind, unterstreichen das hohe Potenzial dieser Partnerschaft, die selbstverständlich für weitere Teilnehmer offensteht.

Nach Informationen von Transparency Market Research belief sich der Weltmarkt für nicht-alkoholische Getränke im Jahr 2013 auf ein Volumen von 1,4 Billionen Dollar. Der Teilmarkt für kohlensäurehaltige Getränke wurde im Jahr 2014 auf 340 Millionen Dollar geschätzt (Quelle: Grand View Research). Angesichts des Trends zum verstärkten Einsatz natürlicher und gesunder Inhaltsstoffe bergen natürliche hochintensive Süßstoffe oder Süßgeschmackverstärker das Potenzial, den kalorienreichen Zucker sowie chemische Zuckerersatzstoffe zu ersetzen. Dies betrifft Produktkategorien wie Getränke, Backwaren, Milchprodukte, Cerealien und Konfekt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44786551 / Food)