Thüringer Wirtschaftsspitze in Tatarstan: EPC Group ist Vorreiter in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit

20.04.2017

Wachstumsmarkt Tatarstan: Im Rahmen der jährlichen Delegationsreise des Freistaats Thüringen in die Republik Tatarstan präsentierte die EPC Group ihre Erfolge in der Zusammenarbeit. Vertreten wurde das in Rudolstadt ansässige Unternehmen hierbei von Geschäftsführer Jens Henkel

Wachstumsmarkt Tatarstan: Im Rahmen der jährlichen Delegationsreise des Freistaats Thüringen in die Republik Tatarstan präsentierte die EPC Group ihre Erfolge in der Zusammenarbeit. Vertreten wurde das in Rudolstadt ansässige Unternehmen hierbei von Geschäftsführer Jens Henkel und Dr. Ruslan Akhmetkhanov, Business Development Director Russia and CIS.

Hochrangige Politiker, wie der thüringische Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee und der tatarische Minister für Industrie und Handel Albert Karimov hatten ausgewählte Wirtschaftsvertreter ihrer Länder zur Delegationsreise eingeladen. Ziel der Reise war die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat und der russischen Republik sowie der Ausbau des industriellen Potenzials der Region Tatarstan. Vor allem für die erdölverarbeitende Industrie sehen die Politiker und Wirtschaftsvertreter hier große Chancen.

Im Frühjahr 2016 hatte der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow schon einmal eine Delegationsreise in die russische Republik durchgeführt, an der die EPC Group ebenfalls teilnahm. Im Zuge dieser ersten Reise entwickelte sich die Arbeitsgruppe Tatarstan – Thüringen, die am 29. März 2017 zum ersten Mal tagte und erste Erfolge und Zukunftsaussichten vorstellte. Die EPC Group und ihre Vertreter Jens Henkel und Dr. Ruslan Akhmetkhanov waren aktiv an dieser Vorstellung beteiligt. Sie stellten unter anderem die Errungenschaften durch die in 2016 eröffnete Niederlassung in Kasan, der Hauptstadt Tatarstans, vor. Durch diese können die zahlreichen Projekte in den Bereichen Industrieanlagenbau und der Erdgasverflüssigung (LNG) direkt vor Ort mit dem innovativen Know-How des Thüringer Unternehmens weiter vorangetrieben werden.

„Wir sind überzeugt davon, dass Tatarstan eine der führenden russischen Regionen in der industriellen Produktion werden kann“, sagt Jens Henkel, Geschäftsführer der EPC Group. „Besonders in den Bereichen LNG und der weiterverarbeitenden Erdölchemie liegt großes Potenzial für unser Unternehmen und das Land Tatarstan.“

Weiteres Bildmaterial zum Download: http://bit.ly/Kasan2017  

Über die EPC Group
Die EPC Group ist ein international tätiges Ingenieur- und Anlagenbau-Unternehmen sowie Anbieter neuartiger und innovativer Technologien. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ist die Planung und Realisierung von Infrastrukturprojekten und Industrieanlagen in den Bereichen chemische Industrie, Polymere und Fasern, erneuerbare Energien, Biotechnologie, Pharma, kryogene Anlagen und technische Gase. Mit über 300 hochmotivierten Mitarbeitern an acht deutschen Standorten und der Repräsentanz in Russland blickt die EPC Group heute auf eine über 140-jährige Tradition zurück.

Es ist die Verbindung aus Erfahrung, Forschung und Entwicklung, die eine Reihe von Innovationen im Engineering und Industrieanlagenbau möglich macht. Von der Verfahrensentwicklung über die Planung und Realisierung bis zur Betreuung, Instandhaltung und Modernisierung errichtet die EPC Group weltweit Anlagen, die wirtschaftlich und ökologisch dem neuesten Stand der Technik und gesellschaftlicher Verantwortung entsprechen. Dabei entwickelt das Unternehmen getreu seines Mottos „Ideas Inside“ stets innovative Ansätze und kreative Lösungen für die verschiedensten Herausforderungen seiner Kunden. www.epc.com