Worldwide China Indien

Studie: Synthetische Elastomere

Elastomerproduktion nicht nur für Reifenindustrie unentbehrlich

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Nicht nur für die Reifenindustrie sind synthetische Elastomere unverzichtbar, auch in der Chemie- und Bauindustrie steigt die Nachfrage.
Nicht nur für die Reifenindustrie sind synthetische Elastomere unverzichtbar, auch in der Chemie- und Bauindustrie steigt die Nachfrage. (Bild: Ceresana)

Die Fahrzeugindustrie ist mit großem Abstand der Hauptabnehmer für elastisch verformbare Kunststoffe. Das zeigt ein neuer Report von Ceresana, die bereits zum zweiten Mal den Weltmarkt für synthetische Elastomere untersucht haben. Insgesamt werden laut dem Marktforschungsinstitut pro Jahr 12,6 Millionen Tonnen des Materials verbraucht.

Konstanz – „Die Nachfrage wächst vor allem in der Region Asien-Pazifik, die bereits heute mehr als die Hälfte aller produzierten Elastomere abnimmt“, berichtet Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Im Jahr 2014 wurden fast 60 % aller Elastomere zu Reifen verarbeitet. Unentbehrlich sind dehnbare Materialien für die Fahrzeugindustrie aber auch für zahlreiche weitere Einsatzgebiete, beispielsweise für Schläuche und Kabel, Dichtungen sowie Fenster- und Türenprofile.

Ceresana erwartet, dass der Elastomer-Bedarf der Fahrzeugbranche trotz diverser Krisen bis 2022 jährlich um 2,4 % weiter steigen wird. Noch stärker, pro Jahr um voraussichtlich 2,9 %, wird die weltweite Nachfrage nach Elastomeren für andere technische und industrielle Anwendungen wachsen. Von der chemischen Industrie über Maschinenbau und Bau-Industrie bis hin zur Elektro- und Elektronikindustrie werden zunehmend elastische Produkte gefertigt. Beispiele sind Förderbänder, Walzenbezüge, Schläuche, Profile, Dichtungen, Kabel, Formteile und Dachfolien, aber auch Klebstoffe.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43834148 / Marktstudien)