Worldwide China Indien

Diam – Deutsche Industriearmaturen Messe

Diam macht Bochum zur Armaturenhauptstadt

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Am 06. und 07. November 2013 feierte in der Jahrhunderthalle Bochum, der historischen Gaskraftzentrale des Bochumer Vereins, die DIAM – Deutsche Industriearmaturen Messe ihre erfolgreiche Premiere.
Am 06. und 07. November 2013 feierte in der Jahrhunderthalle Bochum, der historischen Gaskraftzentrale des Bochumer Vereins, die DIAM – Deutsche Industriearmaturen Messe ihre erfolgreiche Premiere. (Bild: Ernhofer/PROCESS)

Eine neue Armaturenmesse setzt im Bochumer Industriedenkmal ein Ausrufezeichen. Auf der Diam vom 6. bis 7. November 2013 war das Motto „Raus aus der Theorie, rein in die Praxis“. In der Jahrhunderthalle präsentierten etwa 90 Aussteller ihre Produkte und Lösungen in den Bereichen Armaturen, Antriebe, Anlagenbau, Zubehör sowie Service und Instandhaltung. Fast 1500 Besucher kamen zur Messe.

Was haben das Ruhrgebiet und der Messeneuling Diam gemeinsam? Beide vereinen eine große Anzahl von Industriearmaturenherstellern mit einer außergewöhnlichen Dichte an Universitäten und Fachhochschulen mit technischen Schwerpunkten. Die Kombination von Ausstellung und Bildung bei praxisnahen Workshops und Fachvorträgen von Experten der Branche überzeugte die Besucher.

Die Aussteller hat das Konzept ebenfalls überzeugt. Mit etwa 90 Ausstellern war die Veranstaltung trotz Kapazitätserweiterung früh ausgebucht. Die Idee einer regionalen Messe an einem geschichtsträchtigen Ort gefiel den Unternehmen. „Die Unternehmen sehen in der Diam ein neuartiges und zukunftsorientiertes Messekonzept, das am Markt gut ankommt“, freut sich Veranstalter Malte Theuerkauf, Geschäftsführer der MT Messe & Event.

Am Ende der zwei Tage ließ sich bereits ein großer Teil der Aussteller für die nächste Ausstellung in zwei Jahren vormerken. Theuerkauf: „Auf der Diam wurden bereits Ausstellungsflächen für 2015 reserviert und gebucht. Es gab keinen einzigen Aussteller, der nicht mit der 1. Diam zufrieden war.“

Theorie und Praxis im Ruhrgebiet vereint

Als Grund sieht Theuerkauf nicht nur die positive Stimmung bei den Zulieferern der Energie und Prozessindustrie, sondern auch das besonders praxisgerechte Messekonzept. Es entstand auf Initiative des Topsponsors, der Armaturen-Kompetenz Ruhr aus Bochum. Die Armaturenbranche und ihre Zulieferer präsentieren auf der Messe nicht nur neue Produkte: Zusammen mit den Anwendern sorgen sie durch Fachvorträge und praktische Workshops für den Austausch von Wissen, Informationen und Kontakten. In einer separaten „Workshop Area“ schulen die Hersteller ihre Kunden und weitere Interessenten an verschiedenen Produkten.

Theuerkauf: „Dieser direkte Bezug auf die Anwender und die Menschen, die tagtäglich mit dem Produkt zu tun haben, stößt bei den Ausstellern auf besonders positive Resonanz.“

Ergänzendes zum Thema
 
Zahlen, Daten und Fakten zur Messe
Auf einen Blick

Industriearmaturen werden überall dort gebraucht, wo es Dampf, Wasser oder Gase sicher zu beherrschen gilt: In Kraftwerken, Chemieanlagen und in vielen Teilen der Industrieproduktion. Deutschland ist hier weltweit Spitze. Zahlreiche Mittelständler sind auf ihren Spezialgebieten Weltmarktführer und tragen durch innovative Produkte zur Schaffung neuer Arbeitsplätze bei. Vor allem im Ruhrgebiet haben sich schlagkräftige Armaturenhersteller etabliert.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42325941 / Armaturen)