Worldwide China Indien

80 Million Euro Investment geht nach Linz

Borealis baut den Standort Linz mit 80 Million Euro aus

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Borealis plant eine EUR 80 Millionen Investition in den Standort Linz
Borealis plant eine EUR 80 Millionen Investition in den Standort Linz (Picture: Fotostudio Meister Eder)

Borealis nimmt 80 Millionen Euro in die Hand, um den Standort Linz auszubauen. Der Löwenanteil des Geldes fließt in die Erweiterung der Produktionsanlagen für Melamin und Pflanzennährstoffe.

Linz, Östereich – Borealis plant im Rahmen seines „Linz 2020"-Programms ein EUR 80 Millionen-Investitionspaket, u.a. in seine Produktionsanlagen für Melamin und Pflanzennährstoffe. Zu den Zielen des Programms zählen die Verbesserung der Anlageneffizienz sowie eine bessere Umweltperformance durch die Installation von modernstem Equipment und die Implementierung innovativer Prozesse, teilte das Unternehmen mit.

Diese neue Investitionsrunde folgt unmittelbar auf das „Linz Fitness"-Programm, in das zwischen 2010 und 2014 EUR 145 Millionen für die Modernisierung diverser Anlagen investiert wurden. Aufbauend auf diesen Modernisierungsmaßnahmen sollen bis 2019 eine Reihe zusätzlicher Upgrades abgeschlossen werden. Die meisten dieser Projekte betreffen die Infrastruktur im Chemiepark. Eines davon ist die Modernisierung der Schieneninfrastruktur, die ein neues Kontrollsystem sowie eine neue moderne Beleuchtung umfasst. Erneuerungen im Bereich des Kühlwassersystems sowie der Rohrbrücken sichern die langfristige und zuverlässige Versorgung von Borealis und den Partnerunternehmen im Chemiepark Linz.

Höhere Energieeffizienz

Die Erneuerung von Borealis' Lagerstätten und Erneuerung von Anlagenteilen im Chemiepark Linz soll u.a. zur Verringerung von Staubemissionen und zur Steigerung der Energieeffizienz beitragen.

„Linz nimmt in Bezug auf die Produktionszuverlässigkeit und -performance bereits jetzt eine Vorbildrolle für andere Pflanzennährstoff-Standorte von Borealis ein", erklärt Mark Garrett, Vorstandsvorsitzender von Borealis. „Zudem ist der Standort ein elementarer Bestandteil unserer globalen Wachstumsstrategie im Pflanzennährstoffbereich. ‚Linz 2020' ist ein Investitionsprogramm, das sich über vier Jahre erstrecken und unsere Wettbewerbsfähigkeit sowohl zum jetzigen Zeitpunkt als auch für viele Jahre im Voraus stärken wird."

Am Standort Linz befindet sich Borealis' größte Pflanzennährstoff-Produktionsanlage in Europa und ist auch das Zentrum der Melaminproduktion. Es werden rund 50.000 Tonnen Melamin von den beiden Anlagen im Chemiepark Linz pro Jahr hergestellt. Zu den wichtigsten hier am Standort produzierten Basischemikalien zählen u.a. Ammoniak, Salpetersäure, Harnstoff (Urea) sowie Pflanzennährstoffe aus NPK (Stickstoff, Phosphor und Kalium) und CAN (Kalkammonsalpeter).

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43947678 / Management)