England China Indien
Lounges 2011

Neue Themen auf den Lounges 2011

08.09.10 | Redakteur: Anke Geipel-Kern

Die Lounges 2011 finden im nächsten Jahr bereits vom 15. bis 17. Februar statt. (Bild: Inspire)
Die Lounges 2011 finden im nächsten Jahr bereits vom 15. bis 17. Februar statt. (Bild: Inspire)

Karlsruhe – Die Lounges 2011 finden im nächsten Jahr zum fünften Mal statt und warten mit neuen Themen auf. Zum fünften Mal finden die Lounges vom 15. bis 17. Februar nächstes Jahr statt. Der Veranstalter erwartet über 200 Anbieter. Neben den Klassikern der Hygienicon, der Facility-Lounge, der GMP-Lounge, der Wasser-Lounge, der Outsourcing-Lounge und der Reinraum-Lounge gibt es wieder neue Themenbereiche. Erstmals findet in 2011 die „Analytik-Lounge“ statt. Hier werden in Zukunft u.a. die Themen von Auftragsanalytik, Automatisierung über Element- und Spurenanalytik, Filtration, GLP (Good Laboratory Practice) bis hin zur Lebensmittelanalytik und Online-Analytik sowie Pharmazeutische Analytik, Prozessanalytik / PAT behandelt. Das begleitende Vortragsprogramm Analytik stellt u.a. GLP, Prozessanalytik, Auftragsanalytik, Mikrobiologische Kontrollen, Analysensysteme, LIMS und Labor-IT, von Fachleuten vorgetragen, vor.

Ebenfalls neu in 2011 ist die „IPM-Lounge“. In diesem Bereich des Integrierten Pest Managements geht es um Hygiene und Schädlinge in der Lebensmittel- und Pharmaproduktion.

Hierfür sollen u. A. Materialien gegen Vorrats-, Material- und Gesundheitsschädlinge, Insektizide, Rodentizide, Biozide und Monitoringsysteme vorgestellt werden.

Im Mittelpunkt des begleitenden Vortragsprogramm stehen: Vorsorge - Befall verhindern und so früh wie möglich erkennen, Befallsermittlung - Verbesserung des Kenntnisstandes für die Bekämpfung, Bekämpfung - Tilgung des Befalls und Nachsorge (Monitoring) - Wiederbefall verhindern.

Mit der ersten „Powder-Lounge“ gehen die Lounges ebenfalls neue Wege. Künftig werden hier die Themen der Herstellung fester Produkte mit allen notwenigen Produkten und Dienstleistungen bis hin zur Qualitätskontrolle, gezeigt. Die dazu vorbereiteten Vorträge behandeln die Herstellprozesse, die Prozessautomation, die Verpackungsprozesse sowie Containment und noch weitere Themen aus der „Pulver-Welt“.

Das größte Wachstum legt die „PharmTech-Lounge“ vor. In den Themenfeldern : Pharma: Herstellung fester, flüssiger und halbfester Produkte, mit allen dazugehörenden Produkten sowie Biotechnologie: Bioprozesstechnik, Bioreaktoren, u.s.w. und Automation: Automatisierung und Informationstechnologien, Mess- und Regeltechnik , Prozessleittechnik, und vielem anderen mehr, fühlen sich immer mehr Fachbesucher zuhause. Begleitet wird die „PharmTech-Lounge“ von Sessions zu den Themen: Sterile und Aseptische Prozesse, Prozessautomation, Verpackungsprozesse und Prozesstechnik.

Ein dreitägiges Vortragsprogramm mit über 100 Einzelvorträgen, ist wie in den Vorjahren eine der tragenden Säulen der Veranstaltung. Alle Loungethemen sind hier mit namhaften Referenten aus der Praxis abgebildet.

Wie bisher sind die Aktionsbühnen ein Fach-Publikumsmagnet. Innerhalb der Ausstellungs-Lounge gibt es an allen 3 Veranstaltungstagen über 20 Aktionsbühnen und Bereiche mit Vorführungen. Auf den Aktionsbühnen können Besucher direkt ins Geschehen eingreifen und mit Experten über Vorgehensweisen diskutieren. „Learning by Doing“ wird hier großgeschrieben. Innerhalb von Vorführungen präsentieren Aussteller unterschiedliche Themen anhand von Filmen oder Live-Präsentationen.


Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Spamschutz 

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 23289430) | Fotos: Inspire