Worldwide China Indien

Stromversorgung

2012/13 drohen von Solarstürmen verursachte Stromausfälle mit enormen Folgekosten

| Redakteur: Thomas Kuther

Sonnenstürme, Cyberattacken und andere Ursachen können zukünftig vermehrt großflächige Stromausfälle verursachen, gegen die sich Unternehmen besser wappnen müssen, da ihnen sonst enorme Folgekosten drohen.

Unternehmen in Europa und den USA müssen künftig mit größeren Stromausfällen rechnen, die Folgekosten in Millionenhöhe verursachen können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Allianz Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) mit dem Chief Risk Officer Forum.

Grund sind veraltete Stromversorgungsnetze, die starke Abhängigkeit von Informations- und Kommunikations-technologien, aber auch eine unzureichende Vorbereitung seitens der Unternehmen. Zudem könnten Solarstürme oder Cyberattacken kritische Teile der Versorgungsinfrastruktur über längere Zeit außer Kraft setzen.

Stromausfälle bewirken enorme Schäden

Der großflächige Stromausfall in den USA und Kanada 2003 zeigt die hohen Folgekosten von Stromausfällen auf: Der wirtschaftliche Schaden wird auf 4 bis 8 Mrd. US-$ geschätzt. Doch auch bereits „übliche“ kürzere Stromausfälle können für Unternehmen beachtliche Kosten durch ruhende Produktion, stillstehende Anlagen oder Schäden an Daten oder Produkten verursachen. Schätzungen zufolge belaufen sich diese beispielsweise für einen Stahlhersteller auf 350.000 € pro Ausfall, für einen Finanzhändler auf 6 Mio. € pro Stunde und für einen Telekommunikationsanbieter gar auf 30.000 € pro Minute.

Ohne Erneuerungsinvestitionen sinkt die Versorgungssicherheit

Unternehmen in Europa oder den USA müssen sich auf vermehrte Stromausfälle einstellen, da die Versorgungssicherheit ohne Erneuerungsinvestitionen in die Stromnetze deutlich abnehmen wird. Die bestehenden Netze können das Wachstum der erneuerbaren Energien nicht bewältigen: Die Stromerzeugung aus Wind und Sonne schwankt stark und findet meist weit entfernt von Verbrauchszentren statt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30694730 / Management)